0170 / 831 831 5 kontakt@demosanitaeter.com

Pressemitteilung Nr. 5 – Demonstrationsmarathon am Samstag

+++ Anti-TTIP-Demonstration in Stuttgart, Antifaschistische Demonstration in Göppingen +++

Sonntag, den 12.10.2014 Am gestrigen Samstag sicherte die Sanitätsgruppe Süd-West gleich mehrere Demonstrationen im Großraum Stuttgart ab. Bereits auf 12 Uhr hatte ein breites Bündnis gegen das Freihandelsabkommen TTIP auf den Wilhelmsplatz in der Stuttgarter Mitte mobilisiert. Nach der Auftaktkundgebung, bei der unter anderem Ver.di Bezirksgeschäftsführer Cuno Hägele gesprochen hatte, startete gegen 13:30 Uhr ein Demonstrationszug mit weit über 1000 Menschen um ein klares Zeichen zu setzten. Die Versammlung verlief ohne Zwischenfälle. Glücklicherweise musste die Hilfe der SanitäterInnen nicht in Anspruch genommen werden.

Anschließend mussten sich die Einsatzkräfte der Sanitätsgruppe Süd-West beeilen, denn schon um 16 Uhr folgte in Göppingen die nächste Demonstration. Hier hatte die Jahren zuvor Anfang Oktober jeweils ein Naziaufmarsch statt gefunden. Dabei war es durch den massiven Gewalteinsatz der Polizei immer wieder vermehrt zu Verletzungen unter GegendemonstrantInnen gekommen. Auch für dieses Jahr war ein faschistischer Aufzug geplant gewesen, welcher allerdings einige Monate zuvor abgesagt wurde. Deshalb nutzten dieses Jahr ca. 300 Personen den Anlass, um mit einer kämpferischen Demonstration zu zeigen, dass Göppingen keinen Platz für Faschisten hat. Auch diese Demonstration verlief ohne größere Störungen, sodass die SanitäterInnen lediglich eine medizinische Beratung verzeichneten.

Pressesprecherin Lena Schmidt von der Sanitätsgruppe Süd-West zog das Fazit: „ Es war ein gelungener Tag! Wir hatten nichts zu tun, allen Demonstrantinnen und Demonstranten ging es gut. Und es wurde ein klares Zeichen gegen TTIP und Faschisten gesetzt. Was könnten wir uns mehr von einem solchen Tag erhoffen?“