Datenschutzinformation für Patient*innen

Informationen gemäß Artikel 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung über die Verarbeitung von Daten durch die Sanitätsgruppe Süd-West e.V.

Liebe Patientinnen und Patienten,

Hiermit informieren wir euch über die Verarbeitung eurer Daten im Zusammenhang mit eurer medizinischen Behandlung. Unsere allgemeine Datenschutzerklärung finden ihr hier.

1. Verantwortliche für die Datenverarbeitung

Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist:

Sanitätsgruppe Süd-West e.V.
Taubenheimstraße 84
70372 Stuttgart
✆ 0170 / 831 831 5
kontakt@demosanitaeter.com

Unsere zuständige Datenschutzbeauftragte:

Hanna Reber
datenschutz@demosanitaeter.com

2. Zweck der Datenverarbeitung

Um eine möglichst vertrauensvolle Behandlungsbeziehung aufzubauen und aus Gründen des Persönlichkeits- und Datenschutzes  behandelt die Sanitätsgruppe Süd-West e.V. im Normalfall anonym oder verwendet Pseudonyme für die Behandlung ihrer Patient*innen, die keine direkten Rückschlüsse auf die jeweilige Person zulassen.

Trotzdem müssen auch von der Sanitätsgruppe Süd-West e.V. zur Behandlung oder rechtlichen Absicherung notwendige personenbezogene Daten (Stammdaten und Gesundheitsdaten) von euch erhoben und ggf. verarbeitet werden. Dies schreibt nicht nur teilweise das Gesetz vor, sondern es ist für die Behandlungsqualität unabdingbar. Zu den vom Gesetz besonders geschützten Gesundheitsdaten gehören beispielsweise erhobene Befunde, Anamnesen, Diagnosen und Therapievorschläge.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von Daten ist Artikel 9 Absatz 2 lit. h) DSGVO in Verbindung mit § 22 Absatz 1 Nr. 1 lit. b) Bundesdatenschutzgesetz.

3. Empfänger*innen eurer Daten

Zur medizinischen Weiterbehandlung kann es notwendig werden, dass eure Daten zu Behandlungszwecken an weiter behandelnde Berufsgruppen, z.B. den Rettungsdienst, eine Ärztin / ein Arzt oder ein Krankenhaus übermittelt werden müssen. Soweit ihr zu einer Absprache fähig seid, wird dies im von euch gewünschten Rahmen geschehen, ansonsten müssen wir nach eurem mutmaßlichen Willen entscheiden. Grundsätzlich werden bei der Datenweitergabe die gesetzlichen Rahmenbedingungen eingehalten. Wir geben niemals Daten von euch an Institutionen, insbesondere Behörden weiter, die nichts mit eurer direkten medizinischen Behandlung zu tun haben.

4. Eure Rechte

Die gesetzlichen Regelungen räumen euch einige Rechte ein. So steht euch das Recht zu, Auskunft über die euch betreffenden personenbezogenen Daten zu erhalten (Hinweis: bei anonymisierten / pseudonymisierten Daten ist dies nur eingeschränkt unter Angabe von Behandlungszeit. -ort und ggf. Pseudonym möglich, da wir selbst sonst nicht in der Lage sind die Daten euch zuzuordnen), unrichtige Daten berichtigen zu lassen, unter bestimmten Voraussetzungen die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung eurer personenbezogenen Daten zu verlangen (Hinweis: Bestimmte Daten müssen nach gesetzlichen Vorschriften eine gewisse Zeit aufbewahrt werden. Dies dient auch dem Schutz der Einsatzkräfte bei möglichen falschen Anschuldigungen.), Widerspruch gegen die Verarbeitung eurer Daten einzulegen, und eure Daten an andere von euch bestimmte Stellen übertragen zu lassen. Dazu ist eine gesonderte Einwilligung erforderlich.

Ihr habt das Recht, die Einwilligung für die zukünftige Verarbeitung eurer Daten zu widerrufen. Wir weisen darauf hin, dass damit gegebenenfalls eine weitere Behandlung nicht mehr oder nur eingeschränkt möglich ist.

Wenn ihr der Ansicht seid, dass die Verarbeitung eurer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt, können ihr euch an unsere oben genannte Datenschutzbeauftragte oder die zuständige Aufsichtsbehörde für den Datenschutz wenden.

Anschrift der zuständigen Aufsichtsbehörde:

Landesbeauftragter für Datenschutz und
Informationsfreiheit Baden-Württemberg
Königstraße 10 a, 70173 Stuttgart


Stand: 21.08.2021