0170 / 831 831 5 kontakt@demosanitaeter.com

Rheinland-Pfalz will Privatisierung im Rettungsdienst entgegen wirken

Wir begrüßen den Gesetzesvorstoß des rheinland-pfälzischen Innenministers, künftig die Notfallrettung bevorzugt an gemeinnützige Hilfsorganisationen zu vergeben. Die Kombination mit der hauptamtlichen Tätigkeit stärkt das Ehrenamt als wichtige Säule des Katastrophen- und Bevölkerungsschutzes. Gemeinnützigkeit statt Gewinnorientierung beugt außerdem dem Trend vor, dass PatientInnen als Ware betrachtet werden, statt als Menschen. Wir hoffen, dass weitere Landesregierungen dem Beispiel von Rheinland-Pfalz folgen werden.

https://www.skverlag.de/rettungsdienst/meldung/newsartikel/rheinland-pfalz-will-nur-hilfsorganisationen-im-rettungsdienst.html