0170 / 831 831 5 kontakt@demosanitaeter.com

Schlagwort: Pfeffersprayeinsatz

Heute #NoPolGBW und #Riseup4Rojava Demonstrationen

Heute standen für unser sechsköpfiges Team gleich 2 Demonstrationen in #Stuttgart an. Zunächst sicherte unser Team die Demonstration gegen das geplante baden-württembergische Polizeigesetz ab. Anschließend ging es zur Absicherung der kurdischen Proteste gegen den türkischen Einmarsch in Syrien. Insgesamt mussten unsere Einsatzkräfte heute 26 Patient*innen behandeln, davon 25 aufgrund mehrfachem Pfeffersprayeinsatz bei den kurdischen Protesten in der Innenstadt.

Pressemitteilung Nr. 26 – Stuttgart: Verletzte bei Wohnraumdemonstration und Hausbesetzung

+++ 4000 DemonstrantInnen bei Wohnraum-Großdemonstration, 55 PatientInnen, massiver Pfeffersprayeinsatz, Hausbesetzung +++

Stuttgart den 6. April 2019, Heute sicherte eines unserer Teams die Wohnraum-Großdemonstration in Stuttgart ab. 4000 Menschen (Veranstalterangabe) beteiligten sich an der bunten und vielfältigen Demonstration, die vom Stuttgarter Schlossplatz zum Marienplatz führte. Während und nach der Demonstration kam es zu teils massivem Pfeffersprayeinsatz durch die Polizei, bei dem über 50 Personen verletzt wurden.

Peer Vlatten, Rettungsassistent und Einsatzleiter am heutigen Tag schätzt die Situation ein: “Die DemonstrantInnen wurden zum Teil aus nächster Nähe mit Pfefferspray besprüht. Wir zählten insgesamt 55 Behandlungen, davon 51 Verletzte durch Pfefferspray, 2 chirurgische Verletzungen und 2 internistische Versorgungen. Das Dunkelfeld könnte bei der unübersichtlichen Situation allerdings deutlich höher liegen.”

Im Anschluss fand trotz des Polizeieinsatzes in der Böblingerstraße erneut eine Hausbesetzung statt, die bis zur Stunde anhält.