Einsatz Silvester 2020

Auch am letzten Tag des Jahres waren wir wie in den vergangen Jahren im Einsatz. Doch wie schon das restliche Jahr, war diesmal alles anders.

Beim traditionsreichen Knastspaziergang zeigt die linke Bewegung jedes Jahr mit einem Feuerwerk an Silvester ihre Solidarität mit den inhaftierten politischen Aktivist*innen und Menschen, die aus sozialen Gründen inhaftiert wurden (z.B. Schwarzfahren). Dazu wird das Gefängnis in Stammheim normalerweise mit einer Demonstration umrundet.

Dieses Jahr mussten Feuerwerk und Demonstration ausfallen. Man beschränkte sich auf eine Kundgebungen an der U-Bahn-Haltestelle in Stammheim. Die Polizei war mit einem großen Aufgebot vor Ort.

(Bild: Jens Volle)


Jahresrückblick & Einsatzstatistik 2019

Das Jahr 2019 war ein Erfolgreiches für unseren Verein. Wir konnten einige neue und aktive Mitglieder gewinnen, sowie unsere neuen Vereinsräumlichkeiten beziehen, die unsere Arbeit auf eine deutlich bessere Grundlage stellen. Mit ca. doppelt so vielen Einsätzen wie in den Jahren zuvor konnten wir 2019 außerdem unser Engagement gezielt ausbauen. So schauen wir optimistisch in die Zukunft und freuen uns auf die kommenden Herausforderungen, die wir zusammen mit unseren lokalen und bundesweiten Partner*innen bestreiten werden.

Einsatzstatistik 2019:
Im Jahr 2019 wurden von der Sanitätsgruppe Süd-West e.V. 333 Patient*innen bei 39 Sanitätsdiensten versorgt. Medizinische Gründe für die Behandlung waren in 148 Fällen chirurgische Verletzungen, in 107 Fällen Reizgaseinwirkungen (CS-Gas und Pfefferspray), in 73 Fällen internistische Notfälle und in 5 Fällen psychische Indikationen. 11 Patient*innen mussten an den Rettungsdienst übergeben oder im Krankenhaus weiter behandelt werden. Zum Vergleich wurden im Jahr 2018 von der Sanitätsgruppe Süd-West e.V. 130 Patient*innen bei 21 Einsätzen versorgt. Weiterbehandlungen durch Rettungsdienst oder Krankenhaus waren 2018 in 4 Fällen notwendig.


Silvestereinsatz 2019

Unser Einsatz beim Knastspaziergang in Stuttgart Stammheim ging dieses Jahr deutlich länger als geplant. Schon nach kurzer Strecke stoppte ein massives Polizeiaufgebot (einschließlich Wasserwerfer und Räumpanzer) den Aufzug, der wie jedes Jahr seine Solidarität mit den politischen Gefangenen zum Ausdruck bringen wollte. Glücklicherweise mussten unsere 5 Einsatzkräfte niemanden versorgen, durften aber bei eisigem Wetter ausharren, während die Polizei alle Demonstrant*innen einzeln abführte. Trotzdem konnten wir unseren Einsatz rechtzeitig beenden um noch gemeinsam ins Neue Jahr zu feiern.


Pressemitteilung Nr. 9 – Sanitätsdienst – Start ins neue Jahr

+++ kämpferische Zeichen, Feuerwerk, Verletzte +++

Stuttgart, den 01. Januar 2015, In der Silvesternacht 2014/2015 wurde wie jedes Jahr der traditionelle Knastspaziergang in Stammheim begangen, welcher seit der Inhaftierung der RAF im Hochsicherheitstrakt des Gefängnisses ein fester Bestandteil des Starts ins neue Jahr geworden ist. Im Anschluss setzte eine Demonstration durch die Innenstadt ein klassenkämpferisches Zeichen für das kommende Jahr. Beide Aktivitäten wurden durch die DemosanitäterInnen der Sanitätsgruppe Süd-West sanitätsdienstlich abgesichert, die mit zwei Teams vor Ort waren. Diese wurden insgesamt 6 Mal zur Hilfe gerufen. Eine Person wurde durch eine Silvesterrakete an der Hand verletzt.

Lena Schmidt, Pressesprecherin: „Wir wünschen uns viele erfolgreiche Aktionen mit wenig Verletzten für das kommende Jahr. Gemeinsam wollen wir in 2015 dem Ziel einer befreiten Gesellschaft ohne Ausbeutung und Armut ein Stück näher kommen.“