0170 / 831 831 5 kontakt@demosanitaeter.com

Schlagwort: Cornavirus

Ingelheim 15.08.2020 – Information zum Infektionsschutz

Wir berichteten in unserer Pressemitteilung von den Vorkommnissen während der Proteste gegen den Aufmarsch der Partei “Die Rechte” in Ingelheim am vergangenen Wochenende. Hiermit möchten wir uns direkt an die von der Einkesselung betroffenen Demonstrierenden wenden.

Aufgrund der polizeilichen Maßnahmen war ein wirksamer Infektionsschutz trotz der bestehenden Covid19-Pandemie nicht mehr aufrecht zu erhalten. Viele Menschen konnten ihre mit Pfefferspray getränkten Mundschütze nicht aufbehalten. Ein Abstand von 1,5 bis 2 Metern war auf dem engen Raum nicht gewährleistbar. Zeitweise wurden Demonstrierende in der Unterführung am Bahnhof dicht zusammen gedrängt, doch auch bei der im Anschluss gekesselten Kundgebung reichte der Platz bei Weitem nicht aus. Um trotzdem eine Weiterverbreitung des Coronavirus möglichst einzudämmen, bitten wir um Information, wenn jemand von den Versammlungsteilnehmer*innen in den kommenden Tagen positiv auf SARS-COV-2 getestet wird. Wir werden in diesem Fall über unsere Kanäle in den sozialen Netzwerken mit dem Hashtag #ing1508 und unsere Homepage die Information dazu weiter verbeiten. Selbstverständlich behandeln wir die Informationen, wer uns kontaktiert hat höchst vertraulich und werden dazu nichts veröffentlichen.

Informationen bitte an:
kontakt@demosanitaeter.com oder verschlüsselt an ✉ pgp@demosanitaeter.com (PGP-Schlüssel).

Unsere Pressemitteilung zu den Vorkommnissen am 15.08.2020 in Ingelheim:

Pressemitteilung Nr. 28 – Über 100 Verletzte bei Protesten gegen Naziaufmarsch

Keine Verletzten, aber großes Polizeiaufgebot

Wer heute bei wunderschönem Sonnenschein an einem Sonntag durch die Innenstadt schlenderte, konnte sich schon arg wundern. Polizei wohin das Auge blickte. Mit einem großen Aufgebot inklusive zweier Wasserwerfer sicherten sie die heutige AfD Demonstration auf dem Schillerplatz ab.

Den Gegenprotest ließ sich das Bündnis Stuttgart gegen Rechts aber nicht nehmen. Ca. 300 Leute waren ihrer Mobilisierung zur Gegenkundgebung unter dem Motto “Gegen rechte Stimmungsmache” auf den Marktplatz gefolgt. Später zog man zum Protest in Sicht- und Hörweite Richtung Schlossplatz und beendet den Gegenprotest schließlich mit einer Spontandemonstration über die Königstraße.

Die Sanitätsgruppe Süd-West e.V. sicherte die Gegenproteste mit 8 Einsatzkräften medizinisch ab. Der Einsatz verlief ruhig und ohne nennenswerte Zwischenfälle. Patient*innen mussten nicht versorgt werden.

“Klare Kante gegen Rechts” – Einsatz bei Kundgebung gegen “Querdenken711”

Mit ausreichend Abstand und Masken versammelten sich am heutigen Samstag eine dreistellige Zahl Teilnehmer*innen im Kurpark von Bad-Cannstatt, um rechten Verschwörungstheoretikern nicht das Feld zu überlassen. Eine Reihe von Organisationen, darunter auch Ver.di und die Linkspartei, hatten unter dem Motto “Solidarität. Freiheitsrechte. Klare Kante gegen Rechts.” zu der Kundgebung aufgerufen, die nicht nur als Gegenprotest zur “Querdenken711”-Kundgebung auf dem Cannstatter Wasen fungierte, sondern auch eigene Themen setzte und insbesondere die aktuelle Situation von vielen Beschäftigten hervor hob.

Die Sanitätsgruppe Süd-West e.V. begleitete die Kundgebung sanitätsdienstlich, musst aber nicht tätig werden. Besonders freute uns, dass sich fast alle Teilnehmer*innen äußerst vernünftig verhielten. Abstandsregeln und das Tragen von Masken erschienen wie selbstverständlich.