0170 / 831 831 5 kontakt@demosanitaeter.com

Aktuelles

Notruf in Stuttgart ausgefallen

Achtung! Aktuell ist der Notruf in Stuttgart ausgefallen!

Mehr Informationen:

https://warnung.bund.de/meldung/mow.DE-BW-RT-SE050-20201222-50-000/St%C3%B6rung+des+Notrufes+in+Stuttgart

Ergänzung:

Entwarnung! Der Notruf in Stuttgart funktioniert wieder!

Einsatz im Dannenröder Forst

Seit gestern unterstützt ein Team von uns die örtlichen Saniätsstrukturen am Dannenröder Forst. Dort kam es im Verlauf der Räumung zu zahlreichen teils auch schweren Verletzungen durch polizeiliche Maßnahmen. Aktuell beteiligen sich damit erneut Einsatzkräfte von uns am Betrieb der Sanitätsstation des Protest-Camps und begleiten zeitweise Aktionen.

Einsatz bei Protesten gegen Querdenken in Frankfurt

Heute sicherten wir die Demonstration “Solidarisch durch die Kriese”, sowie weitere Proteste gegen die verbotenen Versammlungen von Querdenken in Frankfurt a.M. ab. Die Querdenken Kundgebungen und Demonstration war im Vorfeld von der Stadt verboten wurden. Gerichte bestätigten in mehreren Instanzen die Verbote. Den ganzen Tag über missachteten Corona-Leuger*innen trotzdem die Verbote und versuchten sich in der Stadt zu versammeln. Eine antifaschistische Mobilsierung stellte sich ihnen in den Weg.

Wir bedanken uns bei den autonomen Demosanitätsstrukturen aus Frankfurt und einem weiteren Demosanitätsteam aus Köln für die gute Zusammenarbeit.

Gemeinsamer Einsatz in Hamburg

Heute stand für uns ein Einsatz im fernen Hamburg auf dem Programm. Gemeinsam mit anderen Demosanitätsgruppen sicherten wird die Großdemonstration unter dem Motto “Gemeinsamer Widerstand” ab. Damit war dies unser erster Einsatz in Hamburg seit dem G20 Gipfel 2017. Und auch heute waren wieder die Geschehnisse von damals Thema. Anlass der heutigen Großdemonstration waren die beginnenden Prozesse gegen Anti-G20-Aktivist*innen, deren Demonstration gegen den Gipfel von der Polizei am Rondenbarg aufgelöst wurde. Berichten zu Folge kam es dabei zu vielen Verletzten.

Bild: Gruppenfoto mit allen heute beteiligten Demosanitäter*innen verschiedener Gruppen. Danke an Sanitätsnetzwerk Hamburg, Streetmedic – Sanitätsdienst Berlin-Brandenburg e.V., Left Demo Medics Berlin und Black-Red-Sanis Berlin.

Ingelheim – Keine unverhältnismäßige Polizeigewalt?

Medienberichten zu Folge ist die interne Aufarbeitung der Polizei zum Einsatz in Ingelheim am 15. August 2020 mittlerweile abgeschlossen. Dabei kommt die Polizei bei ihren Ermittlungen gegen sich selbst zu dem für uns nicht nachvollziehbaren Ergebnis, dass es keinen unverhältnismäßigen Gewalteinsatz gegeben habe. Mehrere Verfahren gegen Polizeibeamt*innen wurden eingestellt. Wir finden: 116 Verletzte und die Bedrohung von Sanitätskräften ohne ersichtlichen Grund sind unverhältnismäßig und nicht aktzeptabel. Im Folgenden nochmals unsere Pressemitteilung zum Vorfall:

https://demosanitaeter.com/ueber-100-verletzte-bei-protesten-gegen-naziaufmarsch/