Proteste gegen AfD Kundgebung

Am gestrigen Samstag fand auf dem Marktplatz in Stuttgart wieder einmal eine Kundgebung der sogenannten “Alternative für Deutschland” statt. Dass dies nicht ohne Antwort bleiben würde, war klar und so versammelten sich rund 400 Personen zum Gegenprotest.

Die Versammlung der Rechts-Außen-Partei wurde von der Polizei mit einem Großaufgebot mit Wasserwerfern, Hundertschaften, Pferdestaffel, Drohnen und Gittern geschützt. Trotzdem gelang dem Gegenprotest mehrere erfolgreiche Störaktionen (u.a. Blockade des AfD-LKWs). Es kam im Verlauf zu zwei Polizeikesseln. Wir hatten lediglich eine medizinische Versorgung.


Anti-Atom Demonstration

Fast wäre es geschafft gewesen! Schon lange ist der Atom-Ausstieg beschlossene Sache. Zum Ende des Jahres sollten nun die letzten Atomkraftwerke in Deutschland vom Netz gehen. Und so sicherten wir im März diesen Jahres zum Jahrestag der Atomkatastrophe in Fukushima zum vermeintlich letzten Mal eine Anti-Atom-Demomstration am AKW Neckarwestheim hab.

Doch zu früh gefreut! Durch die Rolle rückwärts der Bundesregierung in der Energiekrise sollen die verbleibenden Atomkraftwerke allen Sicherheitsbedenken zum Trotz nun doch weiter laufen. Und so standen wir am vergangen Wochenden ein weiteres Mal an jenem Atomkraftwerk, wo unsere Gruppengeschichte 1997 begann. Gebraucht wurden wir glücklicherweise nicht.


Solidarischer Herbst

Bei strahlendem Sonnenschein ist der Schlossplatz an diesem Samstag gut gefüllt. Von einer Bühne kommt laute Musik, dann eine Rede, dann folgt wieder Musik. Man sieht einen großen blauen Ballon mit der Aufschrift “Klima retten” über der Menschenmenge schweben. Es sind Fahnen von Ver.di, DGB, EVG, IG Metall und DIDF ebenso zu sehen, wie Menschen, die Jacken mit der Aufschrift BUND tragen oder die Omas und Opas gegen Rechts mit ihren Weißen Westen und noch viele Weitere. Dem Aufruf des breiten Bündnisses für einen solidarischen Herbst waren in Stuttgart eine vierstellige Zahl Menschen gefolgt.

Die Themen drehten sich um Klimawandel, Frieden, Tarifrunden, Preissteigerungen und vieles mehr. So fordert die IG Metall beispielsweise in der aktuellen Tarifrunde 8% mehr Lohn. Ver.di geht mit ihren Forderungen noch einen Schritt weiter. Auf einem Schild steht geschrieben “Ich möchte nicht für eure Profite frieren!” Ein Redner ruft von der Bühne, dass die Arbeitnehmer*innen eine deutliche Lohnerhöhung zum Ausgleich der Preissteigerungen verdient haben.

Im Anschluss an die Kundgebung folgte eine kurze Demonstration durch die Stuttgarter Innenstadt, bevor die Protestveranstaltung mit Musil wieder auf dem Schlossplatz endete.

Die Sanitätsgruppe Süd-West e.V. sicherte die Demonstration in Stuttgart notfallmedizinisch ab. Dabei mussten 2 Patient*innen versorgt werden.


IG Metall Aktionstag

Heute Nachmittag waren die Straßen von Kornwestheim gut gefüllt. 5000 Teilnehmer*innen zählte der Aktionstag der IG Metall in der Nähe der Arbeitgeber*innen-Tagung. Zunächst zogen die Metaller*innen vom Bahnhof Kornwestheim zum Marktplatz. Dort folgte dann eine laute Kundgebung mit Reden, viel Musik und guter Stimmung. Die zentrale Forderung: 8% mehr Lohn (inflationsbereinig natürlich deutlich weniger)!

Wir begleiteten den IG Metall Aktionstag als Sanitätsdienst. Dabei mussten wir lediglich 2 kleinere Behandlungen durchführen.


Rettungsdienst-Fortbildung

Heute hielt unser Vorstand Peer Vlatten im Rahmen einer Rettungsdienst-Fortbildungsreihe einen Vortrag im Karl-Olga-Krankenhaus Stuttgart zum Thema Einsätze auf Demonstrationen – Einsatztaktik & Versorgungsstrategien im Versammlungskontext. In 1,5 Stunden erfuhren die Anwesenden nicht nur mehr über die Arbeit von Demosanitäter*innen, sondern erhielten auch Grundlagenwissen über verschiedene Einsatzsituationen und die unterschiedlichen Akteur*innen auf Versammlungen. Der Vortrag endete mit dem Thema Pfefferspray und Tränengas.

Wir danken dem Karl-Olga-Krankenhaus und dem Inside-Team e.V. für die Einladung.

Der nächste Vortrag der Fortbildungsreihe findet am 27. Oktober um 20 Uhr im Konferenzraum K4/5 Ebene 5 im Karl-Olga-Krankenhaus zum Thema Krampfanfall statt.


“Kein Bock auf Nazis” Festival in Kusel

Am gestrigen Samstag sicherten wir das “Kein Bock auf Nazis” Festival auf der Burg Lichtenberg in Kusel ab. Leider spielte jedoch das Wetter den Veranstalter*innen einen gehörigen Streich, sodass die Anzahl der Besucher*innen deutlich unter den Erwartungen blieb. Trotzdem kam bei  Mal Élevé als Hauptakt unter den Anwesenden richtig Stimmung auf. Wir freuen uns trotzdem, dass wir bei der Veranstaltung dabei sein durften und bedanken uns für den netten Empfang durch die Veranstalter*innen und die gute Organisation.